Startseite News Weiter im Höhenflug: Kreis-Vereinigung gelingt viertbestes Resultat in nationalen Bestenlisten

Zufallsbild

Besucherzähler

Heute24
Gestern61
Woche410
Monat977
Insgesamt seit 2007207768

Login

Weiter im Höhenflug: Kreis-Vereinigung gelingt viertbestes Resultat in nationalen Bestenlisten PDF Drucken
Geschrieben von: Holger Teusch   

Quelle:
Artikel aus dem TV vom 18.11.2015: www.volksfreund.de/4371230

(Bernkastel/Wittlich) 14 Mal konnten sich die bis zu 19 Jahre alten Leichtathleten aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich in der zurücklegenden Saison unter den besten Deutschlands platzierten. Alle Nachwuchstalente kommen aus einem der zwölf Vereine der Kreis-Leichtathletik-Gemeinschaft (LG), die damit das viertbeste Ergebnis ihrer 20-jährigen Geschichte erzielte.

Bernkastel/Wittlich. Der Jahreshöhepunkt? Ganz klar: Im August gewann Anna Rodenkirch in 2:18,51 Minuten den deutschen U16-Vizemeistertitel über 800 Meter. In Köln bewies die Tochter des Wittlicher Bürgermeisters, dass sie sich auch in einem taktischen Rennen zu behaupten weiß. Noch schneller war der Schützling von Randy Lewis beim PSV Wengerohr als westdeutsche Meisterin mit Kreisrekord von 2:17,00 Minuten. Diese Zeit konnten 2015 deutschlandweit nur sechs 15-Jährige unterbieten.

Wenn es auch (noch) nicht zu Edelmetall reichte, überzeugte auch Tarek Bakali. Als einer von zwei Läufern des jüngeren U20-Jahrgangs erreichte er das 400-Meter-Hürden-Finale der deutschen Jugendmeisterschaften. 54,90 Sekunden bedeuteten ebenfalls Kreisrekord. Damit steht der 18-Jährige vom SFG Bernkastel-Kues an 15. Stelle der nationalen Rangliste der unter 20-Jährigen. Im DM-Finale war er mit 55,03 Sekunden nur unwesentlich langsamer und belegte den siebten Platz. Die 4x400-Meter-Jugendstaffel mit Bakali, Patrick Baum, Rafael Ritz und Philipp Justen verpasste das DM-Finale mit der zweitbesten je von einer WIL-Staffel erzielten Zeit von 3:26,01 Minuten nur knapp.

Es gab schon mehr DLV-Bestenlisten-Platzierungen als die 14 in diesem Jahr erzielten. Anders als Mitte des vergangenen Jahrzehnts, als der Nachwuchs LG Bernkastel-Wittlich bis zu 26 Mal in den Bestenlisten vertreten war, sind aber mehr Sportler vertreten (2005: zwölf, 2015: 14).

Bestes Beispiel: Peter Ehlen. Bei den 15-Jährigen erzielte der SFG-Sprinter über 300 Meter Hürden die gleiche DM-Platzierung wie Bakali über die 100 Meter längere Strecke - und übertraf ihn sogar: Mit 41,82 Sekunden löschte Ehlen den alten M15-Kreisrekord. Er war auch Mitglied der 4x100-Meter-Staffel der LG Bernkastel-Wittlich. Das durch Nico Kappes, Florian Raadts und Maximilian Fuchs komplettierte Quartett erreichte in 46,34 Sekunden das B-Finale der U16-DM und dort den zweiten Platz. National waren im Jahresverlauf nur 16 Staffeln schneller. Den Kreisrekord (46,11 Sekunden aus dem Jahr 2005) verpasste die Staffel ebenso knapp, wie Fuchs im Blockmehrkampf Lauf. 2638 Punkte sammelte der Alleskönner vom Wittlicher TV im Vielseitigkeitstest aus 100-Meter-Sprint, 80-Meter-Hürdenlauf, Weitsprung, Ballwurf und 2000-Meter-Lauf: 14. Platz in Deutschland. Vor acht Jahren sammelte Simon Gehse vom mittlerweile aufgelösten LAC Wittlich 26 Zähler mehr.

DLV-Bestenlistenplatzierungen des Leichtathletik-Nachwuchses aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich:
Mädchen W14, Kugel: 29. Katrin Weischer (SFG Bernkastel-Kues) 11,19 m. Diskus: 25. Weischer 28,47 m. W15, 800 m: 7. Anna Rodenkirch (PSV Wengerohr) 2:17,00 Minuten. 3 x 800 m: 26. LG Bernkastel-Wittlich (Rodenkirch, Müller, Trossen) 7:41,46 Minuten. U18, 800 m: 34. Rodenkirch 2:17,00. 3 x 800 m: LG Bernkastel-Wittlich 7:41,46.
Jungen M15, 300 m Hürden: 12. Peter Ehlen (SFG Bernkastel-Kues) 41,82 Sekunden. 4 x 100 m: 17. LG Bernkastel-Wittlich (Ehlen, Kappes, Raadts, Fuchs) 46,34 Sekunden. Blockmehrkampf Lauf: 14. Maximilian Fuchs (Wittlicher TV) 2638 Punkte. U18, Hoch: 30. Jamal Hassane (Wittlicher TV) 1,91 m. U20, 10 000 m: 24. Janik Lührs (SFG Bernkastel-Kues) 38:16,04 Minuten. 400 m Hürden: 15. Tarek Bakali (SFG Bernkastel-Kues) 54,90 Sekunden. 4 x 400 m: 13. LG Bernkastel-Wittlich (Bakali, Baum, Ritz, Justen) 3:26,01 Minuten.