Startseite

Zufallsbild

Besucherzähler

Heute45
Gestern47
Woche180
Monat1577
Insgesamt seit 2007105519

Login

LG Bernkastel-Wittlich
LG-Senioren räumten bei den RM in Trier ab (12.06.2016) PDF Drucken
Geschrieben von: Ludwig Beißel   

Die Senioren der LG Bernkastel-Wittlich nutzten die im Trierer Moselstadion stattfindenden Verbandsmeisterschaften ihre derzeitige Leistungsbreite zu dokumentieren. Bei guten Witterungsbedingungen zeigten die zahlreich erschienenen LG-Aktiven mit 19 Titeln ihre Leistungsstärke. Hier die LG-Leistungsträger:

Seniorinnen:

W40 - Richter, Nicoll 1. 100 m 13,22 Sek
1. 200 m 27,45 Sek
W40 - Laukart, Anke 2. 100 m 16,68 Sek
W40 - Moll, Julia 1. 400 m 77,56 Sek
1. 800 m 2:33,64 Min
1. 3000 m 11:08,59 Min
W50 - Johannes, Maria 1. Speer 19,22 m
1. Hoch 1,20 m
2. Diskus 23,44 m
W50 - Zuch, Brunhilde 1. Weit 3,75 m
2. Kugel 8,41 m
W50 - Jahnen, Gabi 2. 100 m 16,04 Sek
W50 - Marmann, Birgit 2. Hoch 1,28 m
2. Weit 3,75 m
W50 - Heermann, Hiltrud 3. Hoch 1,16 m
3. Weit 3,19 m
2. Speer 17,43 m

Senioren:

M35 - Streit, Enrico 2. 5000 m 20:22,32 Min
M40 - Heim, Patrick 1. 5000 m 16:42,66 Min
M50 - Baum, Wolfgang 1. Diskus 38,70 m
3. Kugel 11,32 m
4. Speer 36,85 m
M50 - Weis, Jürgen 3. Speer 37,77 m
2. Kugel 12,18 m
3. Diskus 32,08 m
M50 - Hassane, Chaibou 1. 100 m 12,43 Sek
1. 200 m 25,46 Sek
1. 400 m 56,92 Sek
3. Weit 4,92 m
M50 - Westhöfer, Franz-Josef 4. 5000 m 21:15,33 Min
M55 - Paulus, Walter 1. 800 m 2:27,75 Min
1. 1500 m 5:02,40 Min
M55 - Volz, Erwin 2. 5000 m 19:33,18 Min
M60 - Hammann, Theo 2. 1500 m 6:04,69 Min
3. 800 m 3:07,35 Min
4. 5000 m 21:15,97 Min
M75 - Schröder, Peter 1. 100 m 17,69 Sek
5. 200 m 38,56 Sek

Insgesamt holten die Senioren der LG Bernkastel-Wittlich:

19 Meistertitel
12 Vize-Meister
7 dritte Plätze
2 vierte Plätze
1 fünften Platz

Das steuert für die abschließende Jahreswertung des LVR 210 Punkte bei und damit liegen wir auch in diesem Jahr weit vorne.

Allen LG-Senioren, die sich an den Verbandsmeisterschaften erfolgreich beteiligten und zu dem ausgezeichneten Gesamteindruck beitrugen, herzlichen Glückwunsch und auch weiterhin schöne Erfolge in der laufenden Saison.

 
Rheinland-Meisterschaften Neuwied 11.06.2016 PDF Drucken
Geschrieben von: Christoph Thomas   

Die 4 Staffelläufer Robin Thomas, Marius Mettler, Constantin Fuchs und Max Laukart werden die Rheinlandeinzelmeisterschaften der U 20/U 16 am vergangenen Samstag in Neuwied so schnell nicht vergessen!

Die vier jungen Athleten der LG Bernkastel-Wittlich hatten die Gelegenheit in ihrem Meisterschaftslauf gegen die im Rahmenprogramm startende Herrenstaffel der LG Rhein-Wied mit Schlussläufer und Top Zehnkämpfer Kai Kazmirek anzutreten. Die Jugendstaffel erreichte einen guten zweiten Platz in ihrer Altersklasse und freute sich nach dem Lauf über ein spontanes Gruppenbild mit der deutschen Medaillenhoffnung für Rio 2016.

 
Hanna Kaiser qualifiziert sich für Block-DM PDF Drucken
Geschrieben von: Daniel Steup   

Einen ganz besonderen Tag erwischte Hanna Kaiser am Sonntag 29.05.2016 beim Schüler- und Jugendsportfest in Bad Kreuznach und sicherte sich mit einer wahren Glanzvorstellung und vier persönlichen Bestmarken nicht nur den Tagessieg ihrer Wettkampfklasse (dem Block: Wurf / Stoß), sondern meisterte gleichzeitig auch die geforderte Qualifikationsnorm für die Teilnahmeberechtigung an den Deutschen Meisterschaften der Blockwettkämpfe in Aachen vom 02.07.2016 bis 03.07.2016 mit Bravour.

Bereits in der ersten der insgesamt fünf umfassenden Wettkampfdisziplinen – dem technisch anspruchsvollen 80 m Hürdenlauf – bahnte sich an, dass Hanna an diesem Tage nur schwer zu schlagen sein wird. Mit einer Zeit von 13,65 Sek. ließ sie ihren Mitstreiterinnen keine große Chance und verbesserte zudem ihre bisherige Bestmarke um mehr als zwei Zehntel. Einen großartigen Leistungssprung verzeichnete die noch Dreizehnjährige folgend auch im Kugelstoßen, wo es ihr gelang, das 3-Kilogramm schwere Stoßgerät auf bemerkenswerte 10,48 m zu stoßen (bisheriger Bestwert: 10,03 m) Eine Verbesserung erzielte sie auch im 100 m Sprint, welchen sie in exakt 14,00 Sek. (bisherige Bestmarke: 14,14 Sek.) meisterte.

Ihren größten Leistungssprung erzielte Hanna jedoch in der Disziplin Diskuswurf. Mit einer technisch starken Vorstellung schleuderte die Nachwuchsathletin die 1,0-Kilogramm schwere Scheibe auf sagenhafte 30,45 m, steigerte somit ihre Bestmarke um erstaunliche 5,72 m. Mit dieser Weite stehen zudem die Chancen nicht schlecht, dass Hanna auch zum Jahresende in der Bestenliste des DLV (=Deutschen Leichtathletik Verbandes) geführt wird.

In der Tagesendabrechnung setzte sich Hanna schließlich mit insgesamt 2.428 Punkten und 248 Zählern Vorsprung recht deutlich vor Zweitplatzierten Lena Bürkle von der LG Eintracht Frankfurt durch und übertraf die geforderte Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften im Block Wurf / Stoß um etwa 80 Punkte (Norm: 2.350 Punkte).

 
Viertelmeilerinnen der LG Bernkastel-Wittlich laufen DM-Norm PDF Drucken
Geschrieben von: Holger Teusch   

Quelle:
Artikel von Holger Teusch aus dem TV vom 25.04.2016: www.volksfreund.de/4469643

Die 4 x 400-Meter-Staffel der U20-Juniorinnen der LG Bernkastel-Wittlich sorgten für das Glanzlicht bei den schwach besetzten Rheinland-Staffelmeisterschaften in Kirchen im Westerwald.

Bei widrigen Bedingungen mit Schnee- und Graupelschauern unterboten Melissa Rouyer, Helen Hayer, Helena Haag und Anna Rodenkirch in 4:09,37 Minuten auf Anhieb die Jugend-DM-Norm (4:10,20).

Knapp, um weniger als eine Sekunde blieben dagegen die unter 20 Jahre alten Viertelmeiler der Mosel-LG an der Qualifikationshürde (3:32,20 Minuten) hängen. Patrick Baum, Rafael Ritz, Nico Kappes und Paul Bührmann liefen 3:33,05 Minuten. [...]

 

 

 

 

 

 

weitere Ergebnisse:
Weibliche Jugend U16, 3 x 800 m: 2. Platz mit Sophie Berg, Eva-Lotte Müller & Kim-Marie Hulshof in 8:09,74 Minuten
Männliche Jugend U14, 3 x 800 m: 3. Platz mit  Max Rodenkirch, Jean-Paul Cosse & Matthias Simon in 8:19,82 Minuten.
Männliche Jugend U16, 3 x 1000 m: 2. Platz mit Constantin Fuchs, Marius Mettler & Felix Moll in 9:19,77 in Minuten.

 
Meisterschaften in Mülheim an der Mosel (16.04.2016) PDF Drucken
Geschrieben von: Theo Hammann   

Am 16. April 2016 wurden in Mülheim die Westdeutschen- und die Rheinland-Meisterschaften im 10 km Straßenlauf ausgetragen. Außerdem fand diesmal auch die 5 km Rheinlandmeisterschaft statt. 230 Läufer hatten sich angemeldet. Für die LG waren es 16, von denen 3 wegen Krankheit bzw. Verletzung nicht starten konnten. Böiger Wind verhinderte Bestzeiten. Trotzdem wurden gute Ergebnisse erzielt. Bei den Westdeutschen Meisterschaften gab es leider keine Siegerehrung für die Senioren.

5 km RL




Fuchs Constantin - M 14 RL: 5.
22:44




10 km RL und WD






U 23


Althoff Benedikt RL: 2. WD: 7. 36:46




M40


Heim Patrick RL: 1. WD: 1. 34:23
Koch Thomas RL: 2. WD: 2. 36:11
Adamitz Michael RL: 7. WD: 8. 44:03




W50




Allmacher Birgit RL: 4. WD: 5. 51:31




M50




Schmitt Stefan RL: 3. WD: 7. 38:44
Pawelke Bernhard RL: 9. WD: 16. 40:32
Schäfer Peter RL: 11. WD: 19. 47:59




M55




Paulus Walter RL: 3. WD: 4. 39:36
Volz Erwin RL: 5. WD: 6. 41:14
Barten Hermann RL: 7. WD: 7. 45:11




M60




Hammann Theo RL: 2. WD: 5. 44:16




Mannschaften:


M40/45 (Heim, Koch, Adamitz) RL: 2.

M50/55 I (Schmitt, Paulus, Pawelke) RL: 2.

M50/55 II (Volz, Barten, Schäfer) RL: 4.

 
Rege Teilnehmerzahl beim diesjährigen Ostertrainingslager PDF Drucken
Geschrieben von: Daniel Steup   

Mit insgesamt 33 Aktiven aus dem Jugendbereich und einer schier unendlich großen Anzahl an Gepäckstücken starteten Wolfgang Baum (SFG Bernkastel Kues), Christof Thomas (TV Morbach), Ruth Schaaf-Kloep und Sebastian Tracht (beide PSV Wengenrohr) sowie Hans-Georg Haag und Daniel Steup (beide TSV Bullay Alf) in die Höhen des traumhaften Hochschwarzwalds, um dem LG-Nachwuchs ein abwechslungsreiches und vielseitig gestaltetes Programm im Rahmen des sogenannten Ostertrainingslagers zu bescheren.

Durch die sehr gut ausgestatteten Trainingsanlagen vor Ort und einer über die Tage hinweg guten Witterungslage konnte dieses Vorhaben auch praktisch gut umgesetzt werden. Dem Alter und den individuellen Fertigkeiten entsprechend wurden die Nachwuchsathletinnen und -athleten in insgesamt drei Gruppen aufgeteilt, um so eine möglichst zielführende und individuelle Förderung zu gewährleisten. Nach dem alltäglichen Frühstücklauf wurde in der Regel zwei Mal am Tag trainiert. Während den jüngeren Teilnehmer/innen der Altersklasse U12 bzw. U14 als auch der sogenannten Mehrkampfgruppe der Altersklasse U16 bzw. U18 ein sehr abwechslungsreiches Trainingsprogramm geboten wurde, in welchem Inhalte aus allen Disziplinblöcken enthalten war, trainierte die Lauf- bzw. Sprintgruppe der Altersklasse U16 und U18 bereits disziplinspezifischer. Gemeinsam absolviert wurde allerdings der schon als obligatorisch geltende Ausdauerlauf um den schön gelegenen Titisee.

Neben den intensiv bestrittenen Trainingseinheiten standen der Besuch der Stadt Freiburg mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten, des Rheinfalls bei Schaffhausen (wahlweise der Wasserfälle bei Triberg), der Skisprunganlage Titisee-Neustadt als auch – sicherlich als Krönung für die Kids – des Europaparks auf dem Programm. Ferner wurden spannende Abendprogramme gestaltet und so dafür gesorgt, dass auch die soziale Komponente nicht zu kurz kam. Für Abwechslung sorgte nicht zuletzt auch der Besuch des hauseigenen Schwimmbads der Jugendherberge Rudenberg vor dem Tagesausklang.

Von kleineren Blessuren abgesehen, wurden die Trainingsinhalte von allen Aktiven gut weggesteckt, so dass unser Nachwuchs eine hoffentlich erfolgreiche Freiluftsaison bestreiten kann.

 
Bahneröffnung PSV Wengerohr PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Die Ergebnisliste der Einzelwertung sowie die Teamwertung der Kinderleichtathletik von der Bahneröffnung im Wittlicher Lieserstadion sind online.

Freiluftsaison startet mit guten Zeiten

Quelle:
Artikel von Holger Teusch aus dem TV vom 10.04.2016: www.volksfreund.de/4462361

Etwas Gegenwind auf der Zielgeraden verhinderte beim ersten Stadionsportfest der Freiluftsaison in Wittlich noch bessere Sprintzeiten. Anna Rodenkirch und Dominik Werhan gewannen die Mittelstreckenrennen.

250 Teilnehmer, fast 600 Einzelstarts, Sonne und milde Temperaturen, so gute Bedingungen wie am vergangenen Samstag bei der Bahneröffnung des PSV Wengerohr waren die Bedingungen für die Leichtathleten der Region beim ersten Wettkampf der Saison selten. Die erste Runde des 800-Meter-Rennens war in 65 bis 66 Sekunden dann aber zu Saisonstart für Anna Rodenkirch und Chiara Bermes noch etwas zu flott. In 2:19,60 Minuten starteten die deutsche U16-Vizemeisterin von der LG Bernkastel-Wittlich (BW) und Bermes vom Post-SV Trier (PST) in 2:22,11 Sekunden flott wie selten. Auch Dominik Werhan (PST) blieb als Sieger über 1000 Meter in 2:32,35 Minuten nur wenige Sekunden über seiner persönlichen Bestzeit.

Dagegen kostete der Gegenwind von bis zu 2,7 Metern pro Sekunde den Sprintern die ein oder andere Zehntelsekunde. Die schnellen Männer aus Koblenz mit Gilo Rainer Macamo in 11,27 Sekunden über 100 Meter und 22,70 Sekunden über 200 Meter als Doppelsieger dominierten. Auf der halben Stadionrunde lief 400-Meter-Hürdenass Tarek Bakali (BW) als Zweitplatzierter in 23,09 Sekunden persönliche Bestzeit. Über 300 Meter debütierte die knapp 14-jährige Charlotte Reihs (PST) 44,82 Sekunden und trotzte dem Wind über 100 Meter 13,33 Sekunden ab.

Vorbericht: Wittlicher Bahneröffnung mit Medaillengewinnern

Quelle:
Artikel von Holger Teusch aus dem TV vom 07.04.2016: www.volksfreund.de/4460918

Die deutsche U16-Vizemeisterin Anna Rodenkirch, TV-Jugendsportler 2015 Tarek Bakali (beide LG Bernkastel-Wittlich) und der ehemalige deutsche Jugendmeister Dominik Werhan (PST Trier) sind die herausragenden Starter beim Bahneröffnungssportfest am Samstag, 9. April in Wittlich.

244 Meldungen lagen laut Sebastian Tracht vom ausrichtenden PSV Wengerohr zum Voranmeldeschluss am vergangenen Mittwoch vor. Im 40-köpfigen Starterfeld über 1000 Meter trifft Landeshallenmeister Werhan (Bestzeit: 2:29,52 Minuten) im Wittlicher Sportzentrum unter anderen auf die starken Saarländer Matthias Merk (2:32,11) und Florian Lauck (2:34,69). Werhans Vereinskameradin Chiara Bermes plant den Uralt-PST-Rekord von Caroline de Corbier (2:58,11) und damit eine Zeit deutlich unter drei Minuten anzugreifen. Ein einsames Rennen dürfte es deshalb für Rodenkirch über 800 Meter geben.

400-Meter-Hürdenspezialist Bakali testet zum Auftakt der Freiluftsaison über 100 Meter und 200 Meter seine Schnelligkeit gegen seine LG-Kameraden Christian Justen und Rafael Ritz sowie die Koblenzer Severin Frickel und Chris Leffler, den Bruder von Jugendweltmeisterin Celina Leffler. Spannung versprechen auch die Langsprints über 400 Meter. Hier sollen sich die Teams der zuletzt über 4 x 400 Meter auf nationaler Ebene erfolgreichen LG Bernkastel-Wittlich herauskristalisieren, die zwei Wochen später bei den Rheinlandstaffelmeisterschaften die DM-Qualifkation in Angriff nehmen sollen.

Das Wittlicher Bahneröffnungssportfest beginnt um 11.30 Uhr mit den Wettbewerben der Kinderleichtathletik (bis elf Jahre). Das Hauptprogramm für alle ab zwölf Jahre startet um 15 Uhr. Anmeldungen (außer Kinderleichtathletik) sind bis eine Stunde vor Wettkampfbeginn vor Ort möglich. Bei Nachmeldungen zur Kinderleichtathletik bitten die Organisatoren zur vorherigen Absprache per E-Mail.

end faq

 
Sprachenvielfalt in der Turnhalle PDF Drucken
Geschrieben von: Thomas Koch   

Tolle Arbeit von unserem Sprinter und Trainer im Wittlicher Turnverein (Mitglied in der LG Bernkastel-Wittlich)
Hier der Artikel aus der Tageszeitung "Trierischer Volksfreund":

Der Verein hatte sie mit Eltern und Betreuern eingeladen. Die Verantwortlichen möchten dazu beitragen, das Leben von jungen Flüchtlingen wieder kindgerechter zu machen. Deshalb bieten sie ein umfangreiches Sportprogramm an. Denn Sport braucht keine Sprache: Das stellt auch Trainer Chaibou Hassane, in Ghana geboren und aufgewachsen, unter Beweis. Er kennt die Bedürfnisse dieser Kinder. Thorsten Meienbrock, erster Vorsitzender des WTV, erklärt: "Unabhängig von politischen Auffassungen haben wir eine humanitäre Verantwortung gegenüber den Flüchtlingen. Die Kinder können weder etwas für die Situation in ihrem Heimatland, noch für die Umstände, unter denen sie gegenwärtig bei uns leben." Nach der Sportstunde schauen die Kinder den Breakdancern des WTV beim Training zu. Beim reinen Zuschauen bleibt es jedoch nicht. Spontan lädt Quang Dao Tran (Leiter der Breakdance-Gruppe) die Flüchtlingskinder zum Mitmachen ein.

Quelle: Trierischer Volksfreund, 16. März 2016

Link zum Artikel

---
Die LG Bernkastel-Wittlich setzt sich für Menschen aller Kulturen ein, unabhängig von deren Herkunft. Sport verbindet!

 
SFG Hallensportfest: Wenige Meter, viel Trubel PDF Drucken
Geschrieben von: Holger Teusch   

Quelle:
Artikel aus dem TV vom 16.03.2016: www.volksfreund.de/4451060

Leichtathletik: Fast 200 Kinder laufen, werfen und springen beim Hallensportfest des SFG Bernkastel-Kues. Auch wenn sieben Kinder weniger am Start waren, als im Rekordjahr 2014, die Bernkastel-Kueser Sporthalle platzte am vergangenen Samstag aus allen Nähten. Trotz des Andrangs lief es beim größten Leichtathletik-Hallensportfest der Region aber so reibungslos wie nie.

Bernkastel-Kues. Was Wolfgang Baum, vor zwei Jahren versprochen hatte, "am Ablaufplan feilen", das ist dem Leichtathletik-Abteilungsleiter des SFG Bernkastel-Kues und seinem Organisationsteam bei der diesjährigen Auflage vorbildlich gelungen. Noch während in einigen Altersklassen der Hochsprung lief, gingen beispielsweise andere Kinder im sogenannten Hallencrosslauf auf die Runde rund um die Weichbodenmatten und kurz aus der Halle hinaus. Das Ziel: alle mitnehmen

"Der Ablauf war absolut reibungslos", freute sich Waltraud Schwaab von der Sportfest-EDV-Abteilung, dass nach neun Stunden Sportfest um 20 Uhr alle Siegerehrungen über die Bühne waren. Zuvor hatten 199 Kinder zwischen vier und 13 Jahren jeweils drei oder vier Disziplinen absolviert - ein Mammutprogramm in einer gerade mal 45 Meter mal 25 Meter großen Halle.

Im Mittelpunkt stand der in drei Altersklassen (U8, U10, U12) angebotene Kinderleichtathletik-Wettkampf. Der Grundgedanke: Alle, egal wie leistungsstark und wie weit in der Entwicklung, mitnehmen. Deshalb gibt es bei der sogenannten KiLa nur noch Team-, keine Einzelwertungen. Statt auf Zeit zu sprinten, gibt es beispielsweise eine Hindernis-Sprintstaffel.

Der Ausdauerlauf wurde passend zum Abschluss der WM am Holmenkollen als Team-Biathlon durchgeführt. Erleichterung für die Kampfrichter brachte, dass beim Medizinballstoßen nur bestimmte Zonen, nicht mehr exakte Weiten zählen. Insgesamt erfordere das neue Konzept aber mehr Einsatz und eine größere Anzahl von Helfern.

Am stärksten vertreten und in zwei von drei KiLa-Altersklassen siegreich war der SFG Bernkastel-Kues. Nur in der Altersklasse U10 mussten die Lokalmatadore den ersten Platz an den TV Morbach abgeben. Bei den Zwölf- und Dreizehnjährigen, die einen Dreikampf aus 30-Meter-Sprint, Hochsprung und Medizinballstoßen absolvierten, sorgte die erst zwölfjährige Anna-Sophie Schmitt vom Wittlicher TV mit überragenden 1,43 Metern im Hochsprung für das herausragende Einzelresultat.

Die 13-jährige Emilia Faria do Nascimento (4,97 Sekunden) und Tim Stetzka (4,86) blieben über 30 Meter als Einzige unter der Fünf-Sekunden-Schallmauer.

Ein Video der Veranstaltung sowie die Ergebnislisten sind online.

 
Leichtathletik Kreistag: Gemeinsam erfolgreich PDF Drucken
Geschrieben von: Holger Teusch   

Quelle:
Artikel aus dem TV vom 02.03.2016: www.volksfreund.de/4444725

Seit zwei Jahrzehnten hat das Kirchturmdenken bei den Leichtathleten im Kreis Bernkastel-Wittlich weitgehend ein Ende. Der 20. Geburtstag der Leichtathletikgemeinschaft (LG) Bernkastel-Wittlich prägte den Kreistag der olympischen Kernsporttag am vergangenen Freitag in Bengel.

Bengel. Günter Wagner hatte es leicht, die Leichtathleten des Kreises Bernkastel-Wittlich und speziell die LG Bernkastel-Wittlich zu loben. "Die LG hat den Sportkreis bei der TV-Sportlerwahl hervorragend vertreten", sagte der Sportkreisvorsitzende mit der Volksfreund-Ausgabe von der Sportlerwahl-Gala in der Hand.

Dass Tarek Bakali zum Nachwuchssportler des Jahres und besonders die 4 x 400-Meter-Staffel zum Nachwuchsteam 2015 gewählt wurden, wäre ohne den Zusammenschluss der Leichtathleten aus mittlerweile 14 Vereinen wohl nicht möglich gewesen. Für einen einzelnen Verein wäre es in der ländlichen Region schwer, alljährlich mindestens vier leistungsstarke Viertelmeiler zu stellen.

Das war auch der Gedanke bei der LG-Gründung 1996. Für manchen Sportler aus kleinen Vereinen war die Zugehörigkeit in Mannschaften ein Aha-Erlebnis. Das habe noch einmal einen Schub, auch für die persönliche sportliche Entwicklung gegeben, erzählt beispielsweise Ulrich Kilburg. Der Wintricher entwickelte sich in den 1990er Jahren im LG-Trikot zu einem der besten Mittelstreckenläufer der Region. 1998 schaffte es Kilburg, Dennis Pyka vom Wittlicher TV, Michael Adamietz und Michael Rulhoff (beide PSV Wengerohr) als bisher einzige Staffel aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich über 4 x 1500 Meter zu den deutschen Meisterschaften nach Berlin.

"Gleich bei den ersten Bezirkscrosslaufmeisterschaften holten wir den Titel mit der Mannschaft mit Läufern aus drei verschiedenen Vereinen.", erinnert sich der langjährige LG- und Leichtathletikkreis-Vorsitzende Ludwig Beißel, dass die Leichtathletikgemeinschaft direkt nach ihrer Gründung durchstartete. Die Erfolge überzeugten die Zweifler, die ungern sahen, dass der eigene Vereinsname nur noch an zweiter Stelle steht, dass der Zusammenschluss richtig war. Bei den Rheinlandmeisterschaften ist die Kreis-LG hinter der LG Rhein-Wied seit Jahren der zweiterfolgreichste Zusammenschluss im Leichtathletik-Verband Rheinland. teu

Extra
2258 aktive Leichtathleten in 26 Vereinen gab es laut Kreissportwartin Jennifer Jüngling 2015 im Kreis Bernkastel-Wittlich. 2016 wurden bereits die Crosslauf-Bezirksmeisterschaften in Bengel und Querfeldeinrennen in Wittlich und Breit ausgetragen. Höhepunkt werden am 16. April die westdeutschen und Rheinlandmeisterschaften im Zehn-Kilometer-Straßenlauf in Mülheim an der Mosel sein. teu

Extra
So viele DLV-Bestennadeln habe er wohl noch nie verteilen können, freute sich der Leichtathletik-Kreisvorsitzende Hans-Peter Schon. Über 14 Sportlerehrungen für Leistungen, die 2015 zu den 30 besten in Deutschland gehörten: Eva-Lotte Müller, Anna Rodenkirch, Miriam Trossen, Kathrin Weischer, Tarek Bakali, Patrick Baum, Peter Ehlen, Maximilian Fuchs, Jamal Hassane, Philipp Justen, Nico Kappes, Janik Lührs, Florian Raadts, Johannes Schwaab. Edgar Bauer wurde die goldene sowie Isabel Justen, Dorothee Krickel und Waltraud Schwaab die bronzene Ehrennadel des Leichtathletik-Verbands Rheinland verliehen.

 
Senioren DM in Erfurt – Nicoll Richter sprintet aufs Podium PDF Drucken
Geschrieben von: Wolfgang Baum (Sportwart)   

Über 1100 Sportlerinnen und Sportler zwischen fünfunddreißig und siebenundachtzig Jahren nahmen auch dieses Jahr wieder an den Deutschen Seniorenmeisterschaften Halle/Winterwurf im thüringischen Erfurt teil. Mit dabei auch eine Gruppe von Leichtathleten der LG Bernkastel-Wittlich, die gemeinsam anreiste.

Nachdem die Wengerohrerin Nicoll Richter über 60m in 8,39 sek. vierte wurde, und über 200m (27,82 sek.) in der Altersklasse W40 Bronze gewinnen konnte, wollten auch Wolfgang Baum (SFG) und Chaibou Hassane (WTV) ihre Chance zum Sprung aufs Podium nutzen. Aber sowohl der Bernkasteler (Vierter im Diskuswurf mit 40,44m) als auch der Sprinter Hassane (Vierter über 60m in 7,65 sek.) verpassten den Bronzerang nur äußerst knapp. Im Hammerwerfen wurde Baum Achter mit 43,16m und der Wittlicher Jugendtrainer Hassane über 200m Sechster in 25,16 sek. Beide gehören der Altersklasse M 50 an.

Ihre LG Kameradin Maria Johannes (SFG) konnte im Diskuswurf der Altersklasse W50 als Siebte mit 23,39m überzeugen, im Speerwurf (18,18mPlatz 7 und Hammerwurf 29,54m Platz 11) lief es leider nicht so gut. Auch der M50 Stabhochspringer Olaf Kartenberg (WTV) hatte Pech und scheiterte als sicherer Medaillenkandidat an seiner Anfangshöhe von 3,50m, und kam nicht in die Wertung.

 
40. Crosslaufserie im Kreis Bernkastel-Wittlich PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Serienwertung, sowie die Ergebnislisten nach Gesamteinlauf und nach Altersklassen vom  4. Lauf in Breit sind online.

Ergebnislisten nach Gesamteinlauf und nach Altersklassen vom 3. Lauf in Wittlich sind online.
Ergebnislisten nach Gesamteinlauf und nach Altersklassen vom 2. Lauf in Wintrich sind online.
Ergebnislisten nach Gesamteinlauf und nach Altersklassen vom 1. Lauf in Gladbach sind online.

 
Rheinland Crosslaufmeisterschaft in Trier (17.01.2016) PDF Drucken
Geschrieben von: Wolfgang Baum (Sportwart)   

Fünf Titelgewinne für die LG Läuferinnen und Läufer: Gewohnt stark im Seniorenbereich, aber mit deutlich weniger Teilnehmern vor allem im Nachwuchsbereich war die LG bei den ersten Landesmeisterschaften des neuen Wettkampfjahres quasi vor der Haustür in Trier vertreten.

Sehr erfolgreich liefen die Meisterschaften für Julia Moll (W40) und ihren Sohn Felix (M15) die beide ihre Altersklasse nach hartem Kampf mit nur wenigen Sekunden Vorsprung gewinnen konnten. Weitere Klassensiege verbuchten Thomas Koch (M40), Ulrich Kilburg (M45) und das M40 Team mit Koch, Kilburg und Patrick Heim, der nur knapp hinter seinem Mannschaftskollegen Thomas Koch Zweiter in der M40 wurde.

Ebenfalls auf Platz 2 liefen Josef Maas (M60) trotz gerade überwundener Grippe, Walter Paulus (M55) und das LG M50 Team in der Besetzung Paulus, Erwin Volz (3. Platz) und Franz-Josef Westhöfer (Platz 11).

Erfreulich auch der Einsatz unseres Männerteams auf der Mittelstreckendistanz mit Martin Siebenborn (5. Platz), Benedikt Althoff (7. Platz) und Sebastian Tracht (9. Platz) die hinter dem übermächtigen Trio aus Trier ebenfalls den Silberrang erlief.

Knapp am Podium vorbei schrammten Constantin Fuchs (M14) und Christian Dietz (M35) als Vierte und Miriam Trossen (WU18) als Fünfte nur vier Sekunden vom Bronzeplatz entfernt. Ganz in den Dienst der Mannschaft stellte sich unser LG Vorsitzender Theo Hamann, der zuerst Sechster in der Altersklasse M60 über 5500m und später noch Dritter in der M40 wurde. Als Sechste erreichten auch Hermann Barten (M55), Maximilian Fuchs (MU18) und Jana Klas (W13) das Ziel. Komplettiert wurde das gute LG Gesamtergebnis durch Thomas Dixius (M45 8.Platz) und Peter Schäfer (M50 13. Platz).

Gesamtergebnisliste gibt es beim Verband auf www.lvrheinland.de

 
Ergebnisse BZ Cross Bengel 09.01.2016 online PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

 
Weiter im Höhenflug: Kreis-Vereinigung gelingt viertbestes Resultat in nationalen Bestenlisten PDF Drucken
Geschrieben von: Holger Teusch   

Quelle:
Artikel aus dem TV vom 18.11.2015: www.volksfreund.de/4371230

(Bernkastel/Wittlich) 14 Mal konnten sich die bis zu 19 Jahre alten Leichtathleten aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich in der zurücklegenden Saison unter den besten Deutschlands platzierten. Alle Nachwuchstalente kommen aus einem der zwölf Vereine der Kreis-Leichtathletik-Gemeinschaft (LG), die damit das viertbeste Ergebnis ihrer 20-jährigen Geschichte erzielte.

Bernkastel/Wittlich. Der Jahreshöhepunkt? Ganz klar: Im August gewann Anna Rodenkirch in 2:18,51 Minuten den deutschen U16-Vizemeistertitel über 800 Meter. In Köln bewies die Tochter des Wittlicher Bürgermeisters, dass sie sich auch in einem taktischen Rennen zu behaupten weiß. Noch schneller war der Schützling von Randy Lewis beim PSV Wengerohr als westdeutsche Meisterin mit Kreisrekord von 2:17,00 Minuten. Diese Zeit konnten 2015 deutschlandweit nur sechs 15-Jährige unterbieten.

Wenn es auch (noch) nicht zu Edelmetall reichte, überzeugte auch Tarek Bakali. Als einer von zwei Läufern des jüngeren U20-Jahrgangs erreichte er das 400-Meter-Hürden-Finale der deutschen Jugendmeisterschaften. 54,90 Sekunden bedeuteten ebenfalls Kreisrekord. Damit steht der 18-Jährige vom SFG Bernkastel-Kues an 15. Stelle der nationalen Rangliste der unter 20-Jährigen. Im DM-Finale war er mit 55,03 Sekunden nur unwesentlich langsamer und belegte den siebten Platz. Die 4x400-Meter-Jugendstaffel mit Bakali, Patrick Baum, Rafael Ritz und Philipp Justen verpasste das DM-Finale mit der zweitbesten je von einer WIL-Staffel erzielten Zeit von 3:26,01 Minuten nur knapp.

Es gab schon mehr DLV-Bestenlisten-Platzierungen als die 14 in diesem Jahr erzielten. Anders als Mitte des vergangenen Jahrzehnts, als der Nachwuchs LG Bernkastel-Wittlich bis zu 26 Mal in den Bestenlisten vertreten war, sind aber mehr Sportler vertreten (2005: zwölf, 2015: 14).

Bestes Beispiel: Peter Ehlen. Bei den 15-Jährigen erzielte der SFG-Sprinter über 300 Meter Hürden die gleiche DM-Platzierung wie Bakali über die 100 Meter längere Strecke - und übertraf ihn sogar: Mit 41,82 Sekunden löschte Ehlen den alten M15-Kreisrekord. Er war auch Mitglied der 4x100-Meter-Staffel der LG Bernkastel-Wittlich. Das durch Nico Kappes, Florian Raadts und Maximilian Fuchs komplettierte Quartett erreichte in 46,34 Sekunden das B-Finale der U16-DM und dort den zweiten Platz. National waren im Jahresverlauf nur 16 Staffeln schneller. Den Kreisrekord (46,11 Sekunden aus dem Jahr 2005) verpasste die Staffel ebenso knapp, wie Fuchs im Blockmehrkampf Lauf. 2638 Punkte sammelte der Alleskönner vom Wittlicher TV im Vielseitigkeitstest aus 100-Meter-Sprint, 80-Meter-Hürdenlauf, Weitsprung, Ballwurf und 2000-Meter-Lauf: 14. Platz in Deutschland. Vor acht Jahren sammelte Simon Gehse vom mittlerweile aufgelösten LAC Wittlich 26 Zähler mehr.

DLV-Bestenlistenplatzierungen des Leichtathletik-Nachwuchses aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich:
Mädchen W14, Kugel: 29. Katrin Weischer (SFG Bernkastel-Kues) 11,19 m. Diskus: 25. Weischer 28,47 m. W15, 800 m: 7. Anna Rodenkirch (PSV Wengerohr) 2:17,00 Minuten. 3 x 800 m: 26. LG Bernkastel-Wittlich (Rodenkirch, Müller, Trossen) 7:41,46 Minuten. U18, 800 m: 34. Rodenkirch 2:17,00. 3 x 800 m: LG Bernkastel-Wittlich 7:41,46.
Jungen M15, 300 m Hürden: 12. Peter Ehlen (SFG Bernkastel-Kues) 41,82 Sekunden. 4 x 100 m: 17. LG Bernkastel-Wittlich (Ehlen, Kappes, Raadts, Fuchs) 46,34 Sekunden. Blockmehrkampf Lauf: 14. Maximilian Fuchs (Wittlicher TV) 2638 Punkte. U18, Hoch: 30. Jamal Hassane (Wittlicher TV) 1,91 m. U20, 10 000 m: 24. Janik Lührs (SFG Bernkastel-Kues) 38:16,04 Minuten. 400 m Hürden: 15. Tarek Bakali (SFG Bernkastel-Kues) 54,90 Sekunden. 4 x 400 m: 13. LG Bernkastel-Wittlich (Bakali, Baum, Ritz, Justen) 3:26,01 Minuten.

 
Bestelisten aktuallisiert PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Im Statistikbereich hat sich etwas getan, nach reichlich Arbeit durch unseren Statistiker Ulrich Kilburg stehen nun neue LG-Bestenlisten zur Verfügung:

Bestenliste 2015 weiblich
Bestenliste 2015 männlich

Der Verband veröffentlicht in regelmäßigen Abständen ebanfalls Bestenlisten,  bitte die Listen auf Vollständigkeit kontrollieren.

Vielen Dank Ulrich für deine Arbeit!

 
Bestenliste 2015 PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Die vorläufige Bestenliste 2015 wurde aktuallisiert, bis 27.10. können noch Änderungen eingereicht werden. Bitte einmal drüber schauen ob noch etwas fehlt und ggf. Korrekturen an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. senden:

http://www.lvrheinland.de/fileadmin/website/htm/statistik/Bestenliste/2015/BL_LVR_2015.htm

 
Terminübersicht PDF Drucken
Geschrieben von: Ludwig Beißel   
31.10.2015 40. Crosslaufserie des LA-Kreises BKS-Wittlich 1. Lauf Gladbach
05.12.2015 40. Crosslaufserie 2. Lauf Wintrich
17.01.2016 Rheinland-Crosslauf-Meisterschaften Trier
23.01.2016 Rheinland-Pfalz-Meisterschaften Halle M/W/U16 Ludwigshafen
24.01.2016 Rheinland-Pfalz-Meisterschaften Halle U20/U18 Ludwigshafen
30.01.2016 40. Crosslaufserie 3. Lauf Wittlich-Lüxem
07.02.2016 Rheinland-Pfalz-Meisterschaften Cosslauf ???
14.02.2016 Rheinland-Meisterschaften Halle U16 MK + Staffel Koblenz
20.02.2016 40. Crosslaufserie 4. Lauf und Abschluss Büdlich-Breit
21.02.2016 Eurocross mit Vergleichskampf Diekirch / Lux.
12.03.2016 Rheinland-Meisterschaft Halbmarathon ???

Der LVR veröffentlicht in regelmäßigen Abständen die Termine der kommenden Saison im Rahmenterminplan.

 
Guter Saisonabschluss der LG-Langstreckler PDF Drucken
Geschrieben von: Ludwig Beißel   

Mit guten Leistungen und Platzierungen schlossen die Langstreckler der LG Bernkastel-Wittlich die Saison 2015 ab. Gleich drei Rheinland-Meisterschaften standen vom 12. September bis zum 3.Oktober auf dem harten Abschlussprogramm – aber es hat sich gelohnt. Die Leistungen waren für die lange Saison doch noch ansprechend. Hier die Ergebnisse der LG-Läufer:

12. September: Rheinland-Meisterschaften 10000 m Bahn im Morbach:

Männer 3. Platz Jannik Lührs 38:16.04 Min
M35 1. Platz Christian Dietz
(ein erfreuliches Come-back)
42:31.15 Min
M45 2. Platz Christoph Thomas 38:37.38 Min
M50 1. Platz Stefan Schmitt 39:37.86 Min
M50 2. Platz Walter Paulus
(lange verletzt – aber wieder fit)
40:00.21 Min
M55 1. Platz Erwin Volz
(auch ein gelungenes Come back)
41:23.66 Min
M55 2. Platz Edgar Bauer 43:18.15 Min
M60 1. Platz Theo Hammann
(unser neuer LG-Vorsitzender läuft mit gutem Beispiel voran)
43:34.04 Min


03. Oktober: Rheinland-Berglauf-Meisterschaften von Ensch auf den Hummelsberg:
340 m Höhendifferenz auf 8400 m Laufstrecke

M35 1. Platz Thomas Koch 35:06 Min
2. Platz Volker Kessler 41:33 Min
3. Platz Christian Dietz 41:46 Min
M30/M35 1. Platz Mannschaftswertung
(Thomas Koch – Volker Kessler – Christian Dietz)
1:58.24 Stunden
M45 3. Platz Christoph Thomas 37:29 Min
4. Platz Bernhard Pawelke 41:22 Min
M50 2. Platz Stefan Schmitt 37:22 Min
3. Platz Walter Paulus 38:18 Min
7. Platz Peter Schäfer 46:02 Min
M55 2. Platz Erwin Volz 39:21 Min
5. Platz Edgar Bauer 44:15 Min
M50/M55 1. Platz Mannschaftswertung
(Stefan Schmitt – Walter Paulus – Erwin Volz)
1:55.31 Stunden
M60 1. Platz Josef Maas 39:48 Min
2. Platz Theo Hammann 44:18 Min
MJ U20 2. Platz Jannik Lührs 37:07 Min
Gesamtklasse 2. Platz Mannschaftswertung LG BKS-Wil 1
(Tomas Koch – Stefan Schmitt – Chritoph Thomas)
1:49.57 Std
5. Platz Mannschaftswertung LG BKS-Wil 2
(Walter Paulus – Erwin Volz – Josef Maas)
1:57.27 Std


11.Oktober 2015: Rheinland-Meisterschaft Halbmarathon 21,1 km in Hermeskeil:

Einzelwertung nach Klassen:
M60 3. Platz (Gesamt 22.) Theo Hammann 1:34:18 Std.
M55 2. Platz (Gesamt 26.) Edgar Bauer 1:39:33 Std
M50 1. Platz (Gesamt 6.) Stefan Schmitt 1:23:36 Std
2. Platz (Gesamt 8.) Walter Paulus 1:27:37 Std
5. Platz (Gesamt 27.) Peter Schäfer 1:41:30 Std
M45 1. Platz (Gesamt 5.) Christoph Thomas 1:23:33 Std
5. Platz (Gesamt 12.) Bernhard Pawelke
(nach langer Verletzungspause wieder da. Prima!!!)
1:32:03 Std
M40 1. Platz (Gesamt 3.) Patrick Heim
(endlich wieder einigermaßen fit. Prima!!!)
1:16:45 Std
M35 2. Platz (Gesamt 18.) Christian Dietz 1:33:21 Std

Mannschaftsgesamtwertung:
Männer 2. Platz LG BKS-Wil I
(Patrick Heim – Christoph Thomas – Stefan Schmitt)
4:03:54 Std
4. Platz LG BKS-Wil II
(Walter Paulus – Bernhard Pawelke – Christian Dietz)
4:33:01 Std
5. Platz LG BKS-Wil III
(Theo Hammann – Edgar Bauer – Peter Schäfer)
4:55:21 Std
M50/M55 1. Platz LG BKS-Wil
(Stefan Schmitt – Walter Paulus – Edgar Bauer)
4:30:46 Std.
M40/M45 1. Platz LG BKS-Wil
(Patrick Heim – Christoph Thomas – Bernhard Pawelke)
4:12:21 Std.

Mit diesen Leistungen steuerten die Ausdauersportler in allen Altersklassen 13 Rheinlandtitel und insgesamt 188 Punkte einen guten Jahresabschluss 2015 bei.

Herzlichen Dank und alles Gute für die nächsten Veranstaltungen.

 
Bestleistungen für Läufer der LG beim Flutlichtmeeting PDF Drucken
Geschrieben von: Ludwig Beißel   

Das 14. SWT-Flutlichtmeeting in Trier bot einigen Läuferinnen und Läufern der LG Bernkastel-Wittlich nochmals Gelegenheit, ihre diesjährigen Bestleistungen auf den Langstrecken zu verbessern.

Überragend war von den LG-Teilnehmern die 15-jährige Anna Rodenkirch, die im 2000m-Lauf der Altersklasse W15 als Siegerin mit 27 Sekunden Vorsprung klar siegte und gleichzeitig einen neuen Kreis-Rekord aufstellte. Anna Rodenkirch, Deutsche Vizemeisterin der W15 über 800 m mit 2:17,00 Min., will aber im kommenden Jahr der Mittelstrecke treu bleiben.

Ebenfalls eine neue Bestleistung erzielte über 2000m der M14 der LG-Läufer Felix Moll als zweiter in 6:49,58 Min.

Patrick Heim, der lange verletzt war, holte im 5000m-Lauf der M40 den 2. Platz in 17:14,75 Min heraus und deutete damit an, dass mit ihm bald wieder zu rechnen ist.

Martin Siebenborn, bisher als Mittelstreckler herausgetreten, versuchte sich im Hauptlauf über 10000m der Männer. In 34:51,39 Min erzielte er den 4. Platz und zeigte, dass er auch auf den Langstrecken stärker in Erscheinung treten kann.

Ergebnisse der Läuferinnen und  Läufer der LG Bernkastel-Wittlich:

M11 800 m 2:43,36 Min 3. Rodenkirch, Max
W10 800 m 3:12,14 Min 8. Moll, Steffi
W15 2000 m 6:54,58 Min 1. Rodenkirch, Anna
M15 2000 m 6:49,58 Min 2. Moll, Felix
M13 2000 m 7:20,00 Min 4. Fuchs, Constantin
MJ U18 5000 m 18:44,66 Min 8. Haas, Jannik
M40 5000 m 17:14,75 Min 2. Heim, Patrick
M50 5000 m 18:42,34 Min 1. Paulus, Walter
M50 5000 m 19:57,25 Min 4. Pawelke, Bernhard
M50 5000 m 22:04,75 Min 8. Schäfer, Peter
M55 5000 m 19:25,57 Min 1. Volz, Erwin
M60 5000 m 21:04,29 Min 1. Hammann, Theo
M20 10000 m 34:51,39 Min 4. Siebenborn, Martin
 
Danke an alle Helferinnen und Helfer der 10.000m Rheinlandmeisterschaften PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer der 10.000m Rheinlandmeisterschaften am 12. September 2015 in Morbach. Hier einige Fotos, fotografiert von Heinz Koch:

Ergebnisse:

 
40. Crosslaufserie im Kreis Bernkastel-Wittlich PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Die Online-Anmeldung sowie die Ausschreibung zur diesjährigen Crosslaufserie sind verfügbar ...

Weiterlesen...
 
Rheinlandmeisterschaften mit Rahmenprogramm am 12.9.15 in Morbach PDF Drucken
Geschrieben von: Thomas Koch   

Am Samstag, den 12. September 2015 richten die LG Bernkastel-Wittlich und der TV Morbach die Rheinlandmeisterschaften im 10.000m Lauf aus. Beginn der Meisterschaftsläufe ist um 18.00 Uhr.
Ab 15.00 Uhr wird ein Rahmenprogramm mit Sprints und Staffel-Wettbewerben für Kinder und Jugendliche angeboten.

Die Anmeldungen für die 10.000m erfolgen über Seltec. Auch die Anmeldung für die Rahmenwettbewerbe erfolgt über das Programm Seltec oder per e-mail, siehe Ausschreibung (pdf-Datei).

Wir suchen noch freiwillige Helferinnen und Helfer, u.a. als Wechselrichter bei den Staffeln und als Rundenzähler bei den 10.000m Läufen.

Ausschreibung und Zeitplan des Rahmenprogramms siehe Anhang als pdf.

Anmeldeschluss für die 10.000m Rheinlandmeisterschaft (mit Angabe der aktuellen realistischen Zielzeit, wegen der Laufeinteilung in A- und B-Lauf) ist am 3. September.
Für die Rahmenwettbewerbe kann bis Donnerstag, den 10. September angemeldet werden. Jörg Klein vom Wettkampfbüro weist darauf hin, daß aus organisatorischen Gründen keine Nachmeldungen angenommen werden. Wir bitten euch für die Rahmenwettbewerbe dringend bis 10. September anzumelden. Anmeldungen für die 10.000m bis spätestens 3. September.

Wir freuen uns auf Euren Besuch und wünschen Euch viel Spaß und Erfolg in Morbach!

Ergebnisse:

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Ausschreibung Rahmenprogramm 12.9.15 Morbach.pdf)Ausschreibung Rahmenprogramm 12.9.15 Morbach.pdf[Rahmenprogramm mit Sprints und Sprint-Staffeln vor den 10.000m Rheinlandmeisterschaften in Morbach]51 Kb
 
SFG Abendsportfest am 15.07.2015 PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Ergebnisse des SFG Abendsportfests sind online:

 
Ergebnisse vom 12. Swim and Run im Freibad Morbach PDF Drucken
Geschrieben von: Thomas Koch   

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer beim 12. Swim and Run am 11. Juli 2015 im Freibad Morbach.

Ergebnisse und Fotos unter folgenden Links:

Ergebnisse

Fotoalbum

 
Rheinland Senioren in Birkenfeld (14.06.2015) PDF Drucken
Geschrieben von: Theo Hammann   

Am 14. Juni fanden in Birkenfeld bei sommerlichen Temperaturen die Rheinland-Meisterschaften der Senioren statt. Die LG konnte die meisten Athleten (14) aufbieten, sie gingen 32 mal an den Start. 17 Rheinland-Meister, 7 zweite, 2 dritte, 5 vierte und ein fünfter Platz wurden erreicht. Dafür herzlichen Glückwunsch.

Nicoll Richter konnte zwei 1. Plätze belegen: 100m und 200m.
Unser Senior Peter Schröder kam auf einen 4. und 3. Rang: 100m und 200m.
Edgar Bauer verletzte sich, belegte aber trotzdem noch zwei 4. Plätze: 100m und 400m. Verletzungsbedingt musste er auf den Start über 200 m verzichten. Wir wünschen gute Besserung.
Chaibou Hassana feierte 3 überragende 1. Plätze: 100m, 200m, 400m.
Felix Jungen holte drei 2. Plätze: 100m, 200m, Weitsprung.
Julia Moll konnte nach überstandener Verletzung zweimal den 1. Platz erreichen: 400m und 800m.
Theo Hammann erreichte einen 4. einen 2. und einen 1. Platz: 5000m, 1500m und 800m.
Thomas Koch wurde Rheinlandmeister über 5000m.
Carmen Hayer sprang hoch auf den 1. Platz.
Birgit Marmann sprang weit und hoch – zweimal 1. Platz.
Maria Johannes war sehr vielseitig: Hochsprung 2. Platz, Diskuswurf 2. Platz, und Speerwurf 1. Platz.
Beim Hoch- und Weitsprung gab es für Hiltrud Heermann jeweils den 1. Platz.
Olaf Kartenberg ging dreimal an den Start: Kugelstoßen 5. Platz, Diskuswurf 3. Platz und Speerwurf 4. Platz.
Wolfgang Baum startete auch dreimal. Im Kugelstoßen gab es den 2. Platz, im Diskus- und Speerwurf jeweils den 1. Platz.

Wir begrüßen einen Zugang bei der LG. Er startet in der M35. Herzlich willkommen Christian Dietz. Wir wünschen viel Erfolg.

 
Staffelmeisterschaften Bad Neuenahr-Ahrweiler 03.05.2015 PDF Drucken
Geschrieben von: Wolfgang Baum   

Nürnberg, wir kommen! Viel Grund zu jubeln hatte das 4x400m-Staffelteam der MU20 und LG Sportwart Wolfgang Baum bei den Staffelmeisterschaften in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Durch die Teilnahme der großen NRW Vereine bekamen die 18 jährigen Nachwuchsläufer Tarek Bakali, Rafael Ritz, Johannes Schwaab und Philipp Justen schon mal einen Vorgeschmack auf die stark besetzten Felder bei einer DM und wurden in 3:30,50 Minuten hinter Leverkusen, Wuppertal, Düsseldorf und Köln Fünfter im vierzehnköpfigen Feld. Nun reisen sie als amtierender Rheinland-Pfalzmeister im Juli zur DM nach Nürnberg, sammeln Erfahrung in einem vollen Stadion und erleben die Stars der Deutschen Leichtathletik hautnah.

 

Auch unsere beiden Teams in der W/MU16 über 3 x 800/1000m konnten die Rheinland-Pfalzmeisterschaft erringen. Die Mädchenstaffel in der Besetzung Miriam Trossen, Eva-Lotte Müller und Anna Rodenkirch zeigte sich von Anfang an selbstbewusst und sicherte sich in 7:41,46 Minuten deutlich Platz eins vor Roland Brey, Trier, Maifeld-Pellenz, Lehmen und der LG Sieg.

 

Etwas knapper ging es dann bei den Jungs dieser Altersklasse zu, aber am Ende konnte sich das LG Team (Maximilian und Constantin Fuchs, sowie Felix Moll) gegen die Staffeln aus Ahrweiler, Ems, der LG Vulkaneifel, der LG Westerwald und dem TuS Roland Brey durchsetzen. Ihre Siegerzeit gute 9:28,20 Minuten.

 

 
LG Nachwuchs absolviert Trainingslager vor Ort PDF Drucken
Geschrieben von: Wolfgang Baum   

21 Jungen und Mädchen der Jahrgänge 98 bis 2002 und die LG Trainer Sebastian Tracht, Daniel Steup und Wolfgang Baum nutzten die zweite Woche der Osterferien um sich bei herrlichem Sonnenschein auf die kommende Saison vorzubereiten. So stand viel Athletik, Sprint, Staffel, Wurf und Ausdauertraining auf dem Programm. Aber auch für viele “unbekannte“ Disziplinen wie Stabhochsprung wurden vermittelt um vielfältige Bewegungserfahrungen zu sammeln.

In der Freizeit besuchte man den Kletterpark in Traben-Trarbach und das Erlebnisbad in Zell und besonders der Abschlussabend mit Sebastian und vielen lustigen Gruppenspielen kam super bei den Jugendlichen an.

Übernachtet wurde in den Sporthallen in Zell und Kues, Frühstück und Abendessen wurde selber organisiert (vielen Dank an Fam. Kaiser).

 
Mitternachtslauf Kröv PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Ergebnislisten vom Mitternachtslauf Kröv sind online:

 
Kreismeisterschaften Jugend & Kinder U12 PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Ausschreibung und Zeitplan sind online:

 
Bahneröffnung PSV Wengerohr PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Ergebnisse Kinderleichtathletik und Einzelwertung sind online:

 
Ostertrainingslager der LG Bernkastel-Wittlich PDF Drucken
Geschrieben von: Christoph Thomas, TV Morbach   

Vom 27.03. bis 03.04.2015 nahmen 20 Mädchen und Jungen (Jahrgänge 2001-2004) der Vereine SFG Bernkastel, PSV Wengerohr, TV Morbach  und SV Wintrich gemeinsam mit ihren Trainern Wolfgang Baum, Sebastian Tracht und Christoph Thomas am diesjährigen LG-Ostertrainingslager im Schwarzwald teil.

Nach der täglichen „Morgenrunde“ und anschließendem Frühstück ging es von der Jugendherberge in Neustadt zu den Trainingseinheiten in das hervorragend ausgerüstete Stützpunkttrainingszentrum in Löffingen. Dort konnten die Jungen und Mädchen u. a. auch die in diesem Alter nicht alltäglichen Technikdisziplinen wie Speer-, Diskus- und Hammerwurf sowie Stabhochsprung kennenlernen und vertiefen.

Nach einem ersten Trainingstag im Freien mit so viel Sonnenschein, das Abends nicht nur vom Sport die Backen glühten, mussten wir aufgrund des widrigen Wetters (Sturm, Schnee) die nächsten Tage in der Halle trainieren. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch. Für viele Kinder war es neu, erstmals in einer Halle mit Spikes zu laufen oder zu springen.

Die läuferische Umrundung des Titisees bei knöcheltiefem Neuschnee bildete die Herausforderung im Ausdauerbereich. Technikanalysen der eigenen Ausführung von Lauf- und Sprungübungen mit Hilfe von Videoaufzeichnungen rundeten den leichtathletikspezifischen Teil ab.

LG-Sportwart Wolfgang Baum und PSV-Trainer Sebastian Tracht hatten zudem ein attraktives Nebenprogramm zusammengestellt. Die Gruppe bestieg die „Hochfirst-Weltcupsprungschanze“ in Titisee und nutzte anschließend der schneebedeckten Steilhang für so manche Rutschpartie. Nach einer Bahnfahrt durch das Höllental konnte die Stadt Freiburg besichtigt werden. Am Rheinfall in Schaffhausen fuhren wir mit dem Boot an eine Felsspitze, die mitten in den reißenden Fluten liegt und als Aussichtsplattform dient. Hier konnten wir die Urkräfte der Natur ganz nah erfahren.

Einen weiteren Höhepunkt bildete der ganztägige Besuch des Europaparks in Rust.

Diverse Gruppenaktionen während der gesamten Woche, wie erlebnispädagogische Spiele oder auch Aktivitäten im hauseigenen Schwimmbad rundeten das Gesamtprogramm ab und trugen dazu bei die Sozialkompetenz zu stärken und das Gruppengefühl zu fördern. So entstand im Laufe der Woche eine echte „Leichtathletikgemeinschaft“!


 
Ergebnisse Schülerhallensportfest in BKS PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

 
Wolfgang Baum ist Trainer des Jahren 2014 PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Am 26.02.2015 war das große Finale der TV-Sportlerwahl. LG-Trainer Wolfgang Baum hatte die meisten Stimmen für sich sammeln können und wurde somit zum Trainer des Jahres 2014 gekürt. Der TV schreibt (Quelle: www.volksfreund.de/4144293):

"Wolfgang Baum, Leichtathletiktrainer beim SFG Bernkastel-Kues und bei der LG Bernkastel-Wittlich, hat 2014 Aline Petry und Tarek Bakali ins deutsche Jugendmeisterschafts-Finale über 400 Meter Hürden geführt. Außerdem schaffte er es zum dritten Mal in Folge, eine weibliche 4 x 400-Meter-Staffel zur Jugend-DM zu entsenden."

In der Kategorie Nachwuchssportler des Jahres musste sich Talent Tarek Bakali mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Herzlichen Glückwunsch euch beiden von der gesamten LG!

Die TV Sportlerwahl im Netz:
http://www.volksfreund.de/nachrichten/aktionen/sportlerwahl/

 
39. Crosslaufserie im Kreis Bernkastel-Wittlich PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Ergebnislisten des vierten Laufs in Büdlich-Breit nach Gesamteinlauf und nach Altersklassen sind online, ebenfalls der Endstand der Serienwertung. Weitere Infos hier:

Ergebnislisten des dritten Laufs in Wittlich nach Gesamteinlauf und nach Altersklassen sind online, ebenfalls ein Zwischenstand der Serienwertung. Weitere Infos hier:

Ergebnislisten des zweiten Laufs in Wintrich nach Gesamteinlauf und nach Altersklassen sind online.  Weitere Infos hier:

Ergebnislisten des ersten Laufs in Gladbach nach Gesamteinlauf und nach Altersklassen sind online. Weitere Infos hier:

 
Saisonschluss mit Erfolgen bei Meisterschaften auf der Straße und im Berglauf PDF Drucken
Geschrieben von: Ludwig Beißel   

Zwar ist nun schon die offizielle Bestenliste 2014 des Leichtathletik Verbandes Rheinland erschienen, aber zwei Meisterschaften ganz zum Schluss der Saison (15. Oktober) sollten nicht übersehen werden – zumal sie in unserer Region stattfanden. Es handelt sich um die Westdeutschen und Rheinland-Meisterschaften im Halbmarathonlauf und um die ersten Rheinlandmeisterschaften im Berglauf.

Der VfL Traben-Trarbach und der Leichtathletikkreis Bernkastel-Wittlich waren wieder einmal (man kann schon sagen traditionell) die Ausrichter der diesjährigen Straßenlaufmeisterschaften im Halbmarathonlauf für den Westdeutschen Landesverband und das Rheinland. Die amtliche, exakt vermessene Traditionsstrecke von Traben-Trarbach nach Reil und zurück auf der linken Moselseite hat schon einen guten Ruf als Garant für schnelle Zeiten zum Abschluss der Straßenlaufsaison. So ist es verständlich, dass sich nochmals ca. 150 Läuferinnen und Läufer aus Nordrhein-Westfalen und dem Rheinland am Sonntag, den 21. September 2014,  unter der Trabener Moselbrücke dem Starter stellten. Seitens der LG-Läufer konnte hier nochmals eine Verbesserung der Straßenlaufergebnisse für die zu Ende gehende Saison 2014 erzielt werden. Zwar fehlten einige starke Läufer, die verletzungsbedingt nicht teilnehmen konnten, so vor allem unser bester Mann Patrick Heim. Aber insgesamt konnten wir mit dem Abschneiden unserer Läufertruppe zufrieden sein.

Hier die Ergebnisübersicht:

Frauen:
Marion Haas Westd. Gesamtwertung 26. 1:44:46 Std.
W50 3.
Rheinland 12.
W50 2.
Birgit Allmacher Westd. Gesamtwertung 36. 2:01:02 Std.
W50 5.
Rheinland 19.
W50 4.
Männer:
Thomas Koch Westd. Gesamtwertung 25. 1:18:40 Std.
M35 3.
Rheinland 7.
Rheinland-Meister M35 1.
Patrick Gierten Westd. Gesamtwertung 60. 1:26:21 Std.
M35 9.
Rheinland 23.
M35 3.
Stefan Schmitt Westd. Gesamtwertung 37. 1:21:06 Std.
M50 4.
Rheinland 13.
M50 4.
Christoph Thomas Westd. Gesamtwertung 57. 1:25:42 Std.
M45 6.
Rheinland 21.
M45 2.
Olaf Haas Westd. Gesamtwertung 74. 1:29:52 Std.
M45 10.
Rheinland 31.
M45 4.
Theo Hammann Westd. Gesamtwertung 90. 1:35:51 Std.
M60 6.
Rheinland 37.
M60 4.
Peter Schäfer Westd. Gesamtwertung 97. 1:37:31 Std.
M50 11.
Rheinland 39.
M50 6.
Edgar Bauer Westd. Gesamtwertung 98. 1:38:06 Std.
M55 7.
Rheinland 40.
M55 6.
Herrmann Barten Westd. Gesamtwertung 110. 1:43:14 Std.
M55 8.
Rheinland 42.
M55 8.
Peter Nilles Westd. Gesamtwertung 111. 1:43:17 Std.
M55 9.
Rheinland 43.
M55 9.
Mannschaftswertung:
LG BKS/Will I
(Thomas Koch – Stefan Schmitt – Christoph Thomas)
Westd. Männer 9. 4:05:36 Std.
Rheinland Männer 3.
LG BKS/Will II
(Patrick Gierten – Olaf Haas – Theo Hammann)
Westd. Männer 17. 4:32:04 Std.
Rheinland Männer 8.
LG BKS/Will III
(Peter Schäfer – Edgar Bauer – Herrmann Barten)
Westd. Männer 20. 4:58:51 Std.
Rheinland Männer 10.
Senioren  M50 /M55 - LG BKS/Will
(Stefan Schmitt – Peter Schäfer – Edgar Bauer)
Westd. M50 /M55 4. 4:36:43 Std.
Rheinland M50 /M55 3.

end faq

Die letzte Meisterschaftsveranstaltung des Jahres 2014 waren am 3. Oktober bei bestem Wetter die erstmals ausgetragenen Berglaufmeisterschaften des Verbandes in Ensch/Bekond. Eigentlich sollte diese Meisterschaft schon früher im Jahr ausgetragen werden. Aber dann gab es terminliche Probleme und auch in der Streckenführung gab es Schwierigkeiten. Gottseidank sprang dann die Laufabteilung des SV Bekond ein und richtete diese Meisterschaften in einem würdigen Rahmen aus. Man muss ja nicht betonen, dass es in diesem Gebiet genügend Berge und entsprechende Anstiege gibt, aber 300 m müssen erst einmal bewältigt werden. Der Start erfolgte in Ensch an der Mosel und führte über Bekond bis auf den Hummelsberg (408 m). Um es kurz anzudeuten – es war für alle eine echte Herausforderung. Die LG-Läufer konnten nochmals zum Abschluss der Meisterschaftssaison 2014 einige Vorderplätze holen. So gewann Thomas Koch die Klasse M35 vor Stefan Klein. Ebenfalls Rheinland-Meister wurden Walter Paulus, Peter Schäfer und Herrmann Barten als Mannschaftssieger in der Altersklasse M50 / M55. Gut schlug sich auch Julia Moll als zweite der Altersklasse W35.

Ergebnisse der LG-Läuferinnen und Läufer:

W35

2.

Julia Moll 47:01 Min.
M60 3. Theo Hammann 44:41 Min
M55 3. Herrmann Barten 53:33 Min.
M50 2. Walter Paulus 38:19 Min.
M50 4. Peter Schäfer 45:50 Min.
M45 3. Christoph Thomas 37:34 Min.
M45 8. Thomas Dixius 46:16 Min.
M35 1. Thomas Koch 35:09 Min. Rheinlandmeister
M35 2. Stefan Klein 39:44 Min.
Mannschaftswertungen:
M50 / M55 1. LG BKS/WILL (Walter Paulus – Peter Schäfer – Herrmann Barten) 2:17:42 Std. Rheinlandmeister
Männer 3. LG BKS/WILL I (Thomas Koch – Christoph Thomas – Walter Paulus) 1:51:02 Std.
Männer 7. LG BKS/WILL II (Stefan Klein – Theo Hammann – Peter Schäfer) 2:10:15 Std.

end faq

 
20.09.2014 - Einbeck DTB DM: Christian Justen ist Deutscher Meister im LA Fünfkampf PDF Drucken
Geschrieben von: Wolfgang Baum   

Chance genutzt! Lautete das Fazit von Trainer Wolfgang Baum über das Abschneiden des 19 jährigen bei den DTB Meisterschaften im niedersächsischen Einbeck. Schon in der ersten Disziplin dem 100m Lauf glänzte er mit der besten Zeit (11,52 sek.), beim Weitsprung blieb er mit 5,49m zwar über 60cm unter seiner diesjährigen Bestleistung, aber dank starker Leistungen im Kugelstoßen (13,49 m), 54m mit dem Schleuderball und einer für ihn guten 3:06 min nach tollem Kampf über 1000 m, langte es am Ende ganz knapp zum Sieg vor dem Bad Emser Lars Mesloh, der durch eine sensationelle 2:47 min. im abschließenden 1000 m Lauf stark aufkommen konnte.

Seine Vereinskameradinnen Aline Petry und Anna Krickel (Schleuderball Platz 6) konnten Krankheits-und verletzungsbedingt ihrer Favoritenrolle um die Medaillenränge nicht gerecht werden und an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen. Dafür zeigte aber der jüngere SFG Mehrkampfnachwuchs trotz widriger Bedingungen durch Dauerregen, aufgeweichte Anlaufbahnen und Sturz beim 1000 m Lauf Moral in über 40 Teilnehmer starken Feldern.

Die beste Platzierung erzielte Katrin Weischer als Fünfte in der W12/13 nur knapp von einer Medaille entfernt. Eva-Lotte Müller wurde in der gleichen Altersklasse gute Zwanzigste im 43er Feld. Platz 9 und 16 erreichten Corinna Weischer und Jasmin Bakali in der W14/15 mit soliden Leistungen, vor allem in den Wurfdisziplinen. Peter Ehlen kam am Ende als zweitbester Sprinter mit 12,29 sek. über 100 m auf den dreizehnten Platz bei den 14 und 15 jährigen Jungen.

 
U20 Mädels auf großer Bühne aktiv - DM in Ulm 25.07.2014 PDF Drucken
Geschrieben von: Wolfgang Baum   

Athletinnen wie die Europameisterin über 100m Verena Sailler oder Diskuswurfweltmeister Robert Harting hautnah und nicht nur als Zuschauer sondern als DM Teilnehmer erleben, diesen Traum erfüllte sich die 4 x 400m Staffel der LG Bernkastel-Wittlich bei der Deutschen Meisterschaft in Ulm. Ulm, das bedeutet ein mit 15.000 Zuschauern ausverkauftes Stadion und eine tolle Stimmung mit  “Laola“ und einem fairen Publikum, das alle Athletinnen und Athleten bei ihren Versuchen unterstützt.

Nach der Anreise Freitags ging es direkt zum Ulmer Münster, wo auf dem Ulmer Münsterplatz die starken Männer ihren Deutschen Meister im Kugelstoßen ermittelten. Auf Großleinwand und vor 4.000 Zuschauern setzte sich wie erwartet unser Weltmeister David Storl klar durch.

Am Samstag stand dann der Vorlauf unserer Mädels auf dem Programm, wo man sich mit den Staffeln der Leichtathletikhochburgen aus Düsseldorf, Leipzig, Köln, Erfurt und weiteren 20 Staffeln aus ganz Deutschland messen konnte. Nach einem beherzten Lauf, bei dem alle vier im Bereich ihrer persönlichen Bestzeit liefen stand am Ende eine neue Bestleistung mit 4:04,39 min. zu Buche, die Platz 14 bedeutete. Zum Erreichen des Endlaufs fehlten zwar vier Sekunden, aber mit der Steigerung um über zwei Sekunden waren Athletinnen und Trainer Wolfgang Baum mehr als zufrieden, da die Vorbereitung wegen Verletzungsproblemen nicht optimal lief.

Den Rest des Tages verbrachte man dann im Stadion, erlebte einen tollen neuen 100m Rekord der Männer bevor es abends wieder ins Hotel und dann ins Zentrum ging. Sonntags stand nach einem Spaziergang entlang der Donau wieder Leichtathletik der Spitzenklasse auf dem Programm bis zur Heimfahrt am späten Nachmittag.

 
DM in Bochum-Wattenscheid 08.-10.08.2014 PDF Drucken
Geschrieben von: Holger Teusch, Fotos: Wolfgang Baum   

Quellen:
Artikel aus dem TV vom 10.08.2014: www.volksfreund.de/3961725
Artikel aus dem TV vom 13.08.2014: www.volksfreund.de/3964654

[...] Erfolgreich wie lange nicht

Die 73. nationalen Nachwuchstitelkämpfe verliefen erfolgreich wie seit Jahren nicht mehr für den Leichtathletikbezirk Trier. Bei seinem DM-Debüt belegte Tarek Bakali von der LG Bernkastel-Wittlich (BW) über 400 Meter Hürden der unter 18-Jährigen (U18) den fünften Platz. "Bei dem Lauf hat wieder alles gepasst. Super Rhythmus, alles perfekt", freute sich der Schützling von Trainer Wolfgang Baum über zwei ideale Rennen. Im Finale verbesserte er seine im Vorlauf bereits um mehr als eine Sekunde auf 56,19 Sekunden gesteigerte Bestzeit noch einmal um eine Hundertstel. Der 17-Jährige aus Lösnich an der Mosel war mit der vierzehntbesten Zeit zur DM gefahren und schrammte nur gut eine halbe Sekunde an einer Medaille vorbei.

Auf Bahn acht, ohne Sichtkontakt zur Konkurrenz, musste Aline Petry ihr erstes DM-Finale bestreiten. In 1:02,61 Minuten lief Bakalis 19 Jahre alte Vereinskameradin als Sechstplatzierte Bestzeit. Und schon im Vorlauf hatte Petry in 1:03,05 Sekunden einen persönlichen Rekord aufgestellt.

Hass-Liebe zu den Hürden

(Haag/Lösnich) Zwei Finalteilnehmer hatte die LG Bernkastel-Wittlich seit ihrem Bestehen 1996 noch nie bei einer Deutschen Meisterschaft der Jugend. Obwohl über 400-Meter-Hürden erfolgreich, ist die Strecke für die U20-Sechste Aline Petry und den U18-Fünften Tarek Bakali eine Hass-Liebe.

Haag/Lösnich. Tarek Bakali schwebt immer noch auf Wolke sieben. Auch drei Tage nach dem 400-Meter-Hürden-Finale der unter 18-Jährigen (U18) bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bochum-Wattenscheid ist der 17-Jährige auf einem Endorphin-Trip. Auf der Fahrt zu seiner Vereinskameradin Aline Petry nach Haag im Hunsrück wartet man darauf, dass der Gymnasiast aus Lösnich jeden Moment sagt: "Zwick mich mal!"

Das Erreichen des Endlaufs, zweimal Bestzeit (56,18 Sekunden), fünfter Platz - das vergangene Wochenende muss Bakali wie im Traum vorgekommen sein. Dass es Realität war, können dem Schüler diesmal nicht einmal die Blessuren an Schienbeinen und Knien beweisen. Drei Wochen zuvor beim Gewinn der Landesmeisterschaft hatte er auf der Stadionrunde noch fast alle zehn Hürden touchiert und umgerissen. Im Ruhrgebiet blieben alle stehen.

Die lange Hürdenstrecke ist sowohl für Bakali als auch für Aline Petry eine Hass-Liebe. "Dem Siebenkampf trauere ich immer noch ein bisschen hinterher", sagt die 19-Jährige. Wie Bakali ist Petry vielseitig talentiert. Sie spielt Volleyball und ist beispielsweise schon 5,53 Meter weit und mit dem Stab Bezirksrekord von 3,10 Metern hoch gesprungen. Doch Siebenkampftraining würde bedeuten, dass sie für jede der bis zu sechs Trainingseinheiten pro Woche nach Bernkastel-Kues pendeln müsste. In der Zeit, als sie noch keinen Führerschein hatte, wäre das unmöglich gewesen. Viele Laufeinheiten für den Langsprint kann sie dagegen auf dem Haager Fußballplatz abspulen. "Ich kann da auch viel mit Spikes machen, Diagonalläufe, Abläufe, 500-Meter-Läufe", erzählt Petry.

Die speziellen Hürdeneinheiten absolvieren beide bei Trainer Wolfgang Baum beim SFG Bernkastel-Kues. Diese sind nicht nur wegen der Läufe anstrengend. Der Auf- und Abbau der 300-Meter-Hürden-Distanz dauere rund eine Stunde, erzählt Bakali: "Wir müssen mit dem Hürdenwagen zweimal komplett über die Bahn ziehen."

In den kommenden Wochen werden die Hürden deshalb erst einmal nicht mehr herausgeholt. Bei den Deutschen Meisterschaften im Leichtathletik-Fünfkampf der Turner und einem Siebenkampf in Betzdorf im Westerwald will Petry zum Saisonabschluss ihrer alten Liebe frönen.

Bakali will im Westerwald vielleicht einen Fünfkampf absolvieren, blickt vor allem schon auf 2015: "Wenn ich bei der DM die Läufer der U20 gesehen habe, dann weiß ich, wo ich hin will. Im Winter muss ich vor allem an der Schnelligkeit arbeiten", sagt Bakali. Das DM-Finale in der nächsthöheren Altersklasse. Diesen Traum will er als Nächstes realisieren.

 
Ergebnisse/Termine 2014 PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Crossläufe 2013/2014:

end faq

die nächsten Veranstaltungen der LG:

Alle älteren Ergebnisse gibts links in der Navigation unter Wettkämpfe/Ergebnisse.

 

... weitere/ältere Artikel sind unter "News" zu finden ...